23
Dez
09

Von den Banken enttäuscht

schlägt Ilse Aigner vor (Verbraucherschutzministerin, Rechts, Schwarz), Banken zur Einführung eines Beipackzettel zu nötigen, damit die Kunden dann besser über die Finanzkrise informiert wären. Wir freuen uns und haben schon verschiedene Vorschläge, für was man da dann drauf schreiben könnte:

1. Bei der nächsten Finanzkrise bitten wir Sie, sich sofort eine Gasmaske zu kaufen und so zu tun, als wäre der 29.10.1929.

2. Wir leisten uns aus Leidenschaft mit ihrem Geld unsere Zukunft, nur, damit Sie es wissen.

3. Finanzkrisen gibt es übrigens seit König Midas, also: Nur die Ruhe.

4. Gegen nervöses Achselzucken und sonstige de-monetisierende Nebenwirkungen fragen Sie ihren Manager, oder die sexy Apothekenhelferin, sofern Sie sich die jetzt noch leisten können (die Apothekenhelferin).

5. Ansonsten sehen wir uns bald: auf der Straße, unter der Brücke.

Guten Ausrutsch und ein frohes neues Jahr wünschen Ihnen, ihre Banken!

(und vielen Dank, Ilse! Wie heißt es so schön: Wenns hilft, auch wenns keinen Sinn macht…)

Advertisements

0 Responses to “Von den Banken enttäuscht”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: